Jetzt ausgewählte Produkte von
BeckaBeck ansehen

BeckaBeck.

Unser schwäbisches Rezept: Jeden Dag ebbes Bsonders.

Im Unternehmen BeckaBeck arbeiten und backen leidenschaftliche und überzeugte Schwaben. Die Philosophie nach dem Motto „älles a bissele anders“ bedeutet nicht nur, dass bei BeckaBeck alles mit besonderer Sorgfalt gebacken wird, sondern auch,

So dass die Weckle und das Brot „nur regional und biologisch“ ist. Anders heißt hier aber ebenso, dass alle im Unternehmen ein Lächeln im Gesicht sowie „Zeit zum Genießen und für ein Schwätzchen“ haben. Was schließlich so gut schmeckt, „des hosch dr verdient“, wie Heinrich Beck gern sagt.

Heinrich Beck.

Der traditionelle Handwerkskünstler mit viel Zeit.

Heinrich Beck ist Bäcker der dritten Generation: Nachdem er Erfahrungen im In- und Ausland gesammelt hatte (“Ich hab dort gelernt, wie man was Gutes macht und wie nicht.“), übernahm er 1991 den Betrieb von seinem Vater. Seine Vision war es von Anfang an, ein anderer Bäcker zu sein als die anderen.
Seine Vision von der Regionalität wurde vor 25 Jahren noch ausgelacht, 2000 hatte er erste Erfolge damit und 2004 schaffte er die komplette Umstellung auf Bio-Backwaren. Heute versteht er sich als traditioneller Handwerkskünstler, der alles bis ins kleinste Detail mit besonderer Sorgfalt backt und viele Köstlichkeiten immer wieder neu erfindet und kreiert.

 

Urgetreide, Kräuter und Obst aus der Schwäbischen Alb.

Kompromisse kommen nicht in die Tüte.

Das raue Klima der Schwäbischen Alb und die kargen Böden dieses süddeutschen Mittelgebirges sind ideal für den Anbau der alten Getreidesorten, die bei BeckaBeck verbacken werden: für den würzig-nussigen Alb-Dinkel, den aromatischen Alb-Weizen und den milden Alb-Roggen. Auch die Lieferanten leben, arbeiten und produzieren in dieser Landschaft.
Die Landwirte, die die für BeckaBeck typischen uralten Getreidesorten anbauen, sind auf der Schwäbischen Alb ansässig, die Eier kommen von drei Hühnerbetrieben des Umlandes, Kräuter stammen aus biologischem Anbau der Region und zwei Mühlen in der Nachbarschaft mahlen das Korn für das BeckaBeck’sche Mehl.

 

Urgesunde Weckle und Stückle.

Ob Brot oder Kuchen – alles mit viel Geschmack.

Ob „Weckle“, Bio Älbler-Brot, süße „Stückle“ oder Kuchen – bei jedem Backwarenstück achtet Heinrich Beck streng auf die Herkunft und Qualität der Zutaten. „Jedes Getreide hat einen ganz eigenen Geschmack und den muss man auch rausschmecken“, ist seine Devise.
Er hat sehr alte Getreidesorten für seinen Betrieb ausgewählt, weil sie urgesund sind, besonders viele wertvolle Stoffe enthalten und ein ganz besonderes Geschmackserlebnis garantieren. Und auch weil sie zum Kulturschatz seiner Heimat, der Schwäbischen Alb, gehören.

Ausgewählte Produkte ansehen

Anfrage

Sie möchten etwas bestellen oder benötigen weitere
Informationen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!






 Ja, ich möchte gerne den Newsletter der JRE erhalten. (Freiwillige Angabe)

„Hier sind viele nette, kompetente und bodenständige Leute vereint, die wie wir Wert legen auf gute Rohstoffe und guten Geschmack. Ich gehöre gern dazu.“
- Heinrich Beck, Inhaber BeckaBeck

Die Genussnetz Mitglieder

Navigation