Kulinarische Symbiose auf der Intergastra 16.-18.2.2020

Die JRE, Deutschlands junge Spitzenköche, zaubern Tag für Tag die delikatesten Menüs auf die Teller ihrer Gäste. Was wären sie aber ohne die erstklassigen Produzenten, von denen sie ihre Ware beziehen? Auf der INTERGASTRA stellen über 30 außergewöhnliche, innovative und traditionelle Genusshandwerker aus dem JRE-Genussnetz ihre Produkte vor; jeweils drei JRE-Köche bereiten kleine Gerichte mit Produkten der Manufakturen vor. Zuschauen und Probieren erlaubt!

VIP-Lounge (Eingang Ost) | Sonntag, 16.02.202 – Dienstag, 18.02.2020

Weitere Informationen finden Sie hier
Fragen gerne an die Geschäftsstelle JRE-Genussnetz Simone Wengert

Über 35 Manufakturen stellen Ihre Produkte an eigenen kleinen Ständen vor. Man kommt in direkten Kontakt mit Bauern und Produzenten und lernt innovative und traditionelle Manufakturen und deren Produkte kennen. Jeweils drei JRE Köche bereiten an den Tagen Gerichte aus den Produkten der Manufakturen aus dem JRE Genussnetz zu. Dabei kann man den Köchen über die Schulter schauen, sprechen und probieren.

 

Sie sind Koch, Gastronom, selbst eine Manufaktur oder einfach interessiert an unserem großen Event? Dann kommen Sie uns besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Hamburg, Fischmarkt [TREND] Küche & Club, Große Elbstraße 212, 22767 Hamburg
Fragen gerne an die Geschäftsstelle JRE-Genussnetz Simone Wengert
JRE_Genussnetz_Messe_2019_Hamburg

 

PROGRAMM

Sonntag:

Uhrzeit Koch Genussnetzpartner
11.00 – 13.00 Uhr Robert Stechmann Keltenhof Ochsenschläger
13.30 – 15.30 Uhr Felix Dietz Moxxa Caffe Büffel Bill
16.00 – 18.00 Uhr Sebastian Hadrys Jordan Olivenöl Heiko Brath
 

Montag:

Uhrzeit JRE-Koch Genussnetzpartner
10.00 – 12.00 Uhr Benjamin Unger Original Beans Hofgut Polting
12.30 – 14.30 Uhr Daniel Schmidthaler Texas Longhorn Farm Spirit of Spice
115.00 – 17.00 Uhr Alexander Tschebull Käse Kober Crusta Nova

Christian Stahl wurde von Stuart Pigott zum „Winzer des Jahres 2018“ gewählt. Anfang Februar wurde der fränkische Weinmacher aus Auernhofen im Rahmen der „Lieblinge des Jahres“ der Frankfurter Allgemeinen mit dieser hohen Auszeichnung geehrt.

Als Christian Stahl nach seinem Weinbauingenieurstudium das Weingut seiner Eltern übernahm, sorgte er schnell mit Mut zu Neuem, feinem Gespür für Geschmack und Trends für frischen Wind in der Szene. Inzwischen kann er nicht nur stolz auf 2000-prozentiges Wachstum seines Unternehmens, sondern auch auf eine ganz besondere Auszeichnung sein.

Stahls Weine mit der ganz besonderen eigenen Handschrift und der Vision, mit seinem Wein die Region zu beeinflussen, machen immer wieder von sich reden und sind unter Kennern äußerst beliebt. Bereits vor einem Jahrzehnt gerieten die Weine von Christian Stahl ins Rampenlicht der deutschen Weinszene und erfreuen sich seitdem rasant wachsender Beliebtheit. Besonders stark fielen die trockenen Weißweine aus der Müller-Thurgau-Traube sowie der belebende und saftige Silvaner-Weißwein auf.

Stahl lebt und liebt seine Weine, die für ihn mehr als nur Genuss sind, sondern viel mehr ein Kulturgut, das unkompliziert und immer wieder aufs Neue große Freude bereitet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.winzerhof-stahl.de. Gerne steht Ihnen auch Christian Stahl für Interviews und Gespräche zur Verfügung.

Über 30 Manufakturen stellen Ihre Produkte an eigenen kleinen Ständen vor. Man kommt in direkten Kontakt mit Bauern und Produzenten und lernt innovative und traditionelle Manufakturen und deren Produkte kennen. Jeweils drei JRE Köche bereiten an den Tagen Gerichte aus den Produkten der Manufakturen aus dem JRE Genussnetz zu. Dabei kann man den Köchen über die Schulter schauen, sprechen und probieren.

JRE Köche und Freunde: Tobias Bätz, Jens Dannenfeld, Sebastian Hadrys, Luki Maurer, Cornelia Poletto, Daniel Schmidthaler, Alexander Tschebull

Sie sind Koch, Gastronom, selbst eine Manufaktur oder einfach interessiert an unserem großen Event? Dann kommen Sie uns besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Hamburg, Fischmarkt [TREND] Küche & Club, Große Elbstraße 212, 22767 Hamburg

 

JRE_Genussnetz_Messe_2019_Hamburg_Einladung

 

 

PROGRAMM

Sonntag:

Uhrzeit JRE-Koch Genussnetzpartner Thema
11-14 Uhr Tobias Bätz Pistole & Keltenhof Räucherlachs
14-16 Uhr Cornelia Poletto (R.Stechmann) Ochsenschläger Huhn
16-19 Uhr Jens Dannenfeld Original Beans Arhuaco Schokolade
 

Montag:

Uhrzeit JRE-Koch Genussnetzpartner Thema
10-13 Uhr Sebastian Hadrys Büffel Bill Mozzarella o. Büffeltatar
13-15 Uhr Daniel Schmidthaler Crusta Nova Bay. Garnele
15-17 Uhr Alexander Tschebull Chiemgauhof Locking Schwein

(RSt) Weinheim 27.11.2018 Der Ernährungsratgeber „eat healthy“ und das Laufmagazin RUNNING haben im Beisein von Prominenz aus Kultur, Sport und Politik die innovativsten Produkte für einen gesunden Lebensstil mit den „Healthy Living Awards 2018“ ausgezeichnet. In den Bereichen Food, Fitness, Kitchen und Beauty wurden 25 Awards verliehen. Der Charity-Sonderpreis ging an die Kinderhilfsaktion „Herzenssache e.V.“ von SWR, SR und Sparda-Bank. Der einzigartige Branchenwettbewerb mit Finale im Mövenpick Hotel Stuttgart Airport feierte in dieser Form Premiere und fand hohen Anklang bei Einreichern und Lesern. Eine Fach-Jury aus 18 Experten von Ernährungswissenschaftlern und Spitzenköchen bis hin zu Sportmedizinern und Hautfachärzten bewertete die nominierten Produkte.

So nahm zum Beispiel das Unternehmen Biovegan für sein „Powerbrot“ den Food-Award in der Kategorie „Brot & Backmischungen“ mit nach Hause. In der Kategorie „Cerealien“ siegte das „Neoli Superfood Porridge ‚Feige & Chia‘“ von der Theodor Kattus GmbH. Gleich zwei Preise nahm das Quittenprojekt Bergstraße mit nach Hause. Der Fruchtaufstrich „Samtig“ Quitte Pur wurde in den Kategorien „Süße Aufstriche & Dips“ und „Regionale Produkte“ ausgezeichnet. Den Award „Getränke“ holte Naturata mit dem „Lupinenkaffee Instant“. Bei den Beauty-Produkten holte zum Beispiel Paul Mitchell den Award in der Kategorie „Haare“ für die „Tea Tree Lavender Mint Serie“; bei „Dekorativer Kosmetik“ siegte das „Hypersensitive Make-up“ von DADO-SENS Dermacosmetics und als „Konzept“ wurde die „Biomimetic Series“ von Natural Organics ausgezeichnet. Der Fitness-Award ging an das „BasenCitrate Pulver“ von Madena. In der Kategorie „Kitchen“ wurden unter anderem das Unternehmen Rommelsbacher für seinen „Spiralschneider ESG 80 ‚Gnudel‘“ sowie die Firma Fackelmann für das innovative „5-in-1 Ingwertool“ ausgezeichnet.

Neben den Vertretern der Branchen waren bei der Award-Gala unter anderem EU-Kommissar Günther Oettinger und Ex-Nationalfußballer Hansi Müller zu Gast, außerdem der international bekannte Schauspieler Gedeon Burkhard und der Olympiasieger im Gewichtheben, Matthias und Inge Steiner sowie Alice Krüger. Das deutsche Trend-Label MOROTAI begeisterte auf dem Catwalk mit einer Sport-Fashion-Show seiner Kollektions-Highlights.

Das Quittenprojekt Bergstraße ist ein Archeprojekt welches sich der Erhaltung der Sortenvielfalt der Quitte widmet. Diese seit 4.000 Jahren kultivierte und heute fast in Vergessenheit geratene Frucht konnte seit 2009 in ca. 60 Sorten wieder kultiviert werden. Die knapp rund 650 Bäume stehen an der Bergstraße auf Höhe der Gemeinden Sulzbach, Hemsbach und Laudenbach.

Pünktlich zum Auftakt der kalten Jahreszeit erscheint erneut eine limitierte Elixier-Edition von Dr. Jaglas Gühweinkräuter-Elixier. Hierbei handelt es sich um den ersten hochprozentigen Gewürzlikör (28%vol), der ausschließlich aus Glühweinkräutern besteht.

Das Glühweinkräuter-Elixier wird in vielen Drinks zu feierlichen Krönung. Es schmeckt pur und gerade auch erwärmt super lecker. Es lässt sich aber auch sehr gut als Christmas Royal mit Sekt mischen, mit einem trockenen Tonic oder sogar mit naturtrüben Apfelsaft. Nicht zu vergessen im Rotkraut zur Gans oder als kleiner Spiegel über dem Dessert.

Mit dem Glühweinkräuter-Elixier wurde die glückliche Stimmung der kommenden Monate eingefangen: es duftet nach Christkindl Markt, Adventskalender, Weihnachten, Skihütte, der Stimmung nach einer Schneeballschlacht oder Nikolaus und erinnert ganz stark an Lebkuchenprinten und all die Leckereien dieser Zeit.

Reservierungen über info@dr-jaglas.de | 030 469 955 60 (Auslieferung Ende Oktober)

Bereits zum 10. Mal fand die Chef-Sache – Deutschlands größtes Avantgarde-Cuisine-Festival – am 16. und 17. September im Areal Böhler in Düsseldorf statt. Die Jeunes Restaurateurs (JRE) präsentierten sich in der Messehalle mit einer Almhütte, die zum kommunikativen Mittelpunkt wurde. Gemeinsam mit Port Culinaire, dem Magazin für gehobene Kochkunst, und dem JRE-Genussnetz luden die jungen Spitzenköche zum gemeinsamen Verkosten und kulinarischen Austausch ein. Ausgewählte Produzenten aus dem JRE Genussnetz präsentierten ihre Erzeugnisse auf dem Areal, während Spitzenkoch Oliver Röder (Landlust Burg Flamersheim) für den kulinarischen Rahmen sorgte.

Auf der Hauptbühne der Chef-Sache zeigte die Vereinigung ebenfallls starke Präsenz: Präsident Alexander Dressel erläuterte im Gespräch mit Veranstalter Thomas Ruhl die aktuellen Projekte der JRE. Eingerahmt wurde er von drei JRE Spitzenköchen, die unter dem Titel „From Farm to Plate“ ihr Verständnis von hochwertigen Zutaten und der Zusammenarbeit mit regionalen Herstellern erläuterten: Jan-Philipp Berner vom Söl’ring Hof auf Sylt präsentierte auf der Bühne gemeinsam mit seinem Team ein mehrgängiges Menü, das zum Großteil nur mit regionalen Produkten von der Insel zubereitet wurde. Richard Rauch, Mitglied der JRE Österreich und Inhaber des Traditionshauses Steira Wirt, bereitete Signature Dishes seiner Karte zu, deren Hauptkomponenten Innereien sind. Sein Metzger Robert Buchberger zerlegte und filetierte dazu das Fleisch auf der Bühne. Den dritten Slot besetzte die 2017 zur weltbesten Köchin gekürte Ana Roš aus Slowenien. Die Autodidaktin betreibt dort das Gasthaus Hiša Franko und begeistert ihre Gäste vor allem mit regionaler Küche.

Im Rahmen der Chef-Sache stellte Alexander Dressel außerdem auch die neue JRE Image-Kampagne mit dem Titel „Typisch deutsch“ vor. Die Motive zeigen insgesamt acht Klassiker der deutschen Küche, die neu interpretiert auf den Teller gebracht werden. Wundervoll angerichtet sind Erbsensuppe, Königsberger Klopse oder Haxe auf den Bildern von Fotograf Thomas Ruhl zu bewundern. Currywurst, Fischstäbchen und Schwarzwäler Kirschtorte kommen ebenso wie die anderen Gerichte in sehr ungewohnter Optik daher. Mit der aufmerksamkeitsstarken Kampagne will die Vereinigung eine noch stärkere Wahrnehmung innerhalb der Branche und bei deutschen Genießern erzielen.. JRE-Spitzenkoch Oliver Röder servierte drei Signature Dishes der Kampagne (Königsberger Klopse, Fischstäbchen und Schwarzwälder Kirschtorte) auf der JRE-Almhütte.

Präsident Alexander Dressel freute sich über die Reaktionen auf das Engagement der Jeunes Restaurateurs: „Unsere Gäste waren begeistert. Die Almhütte war der zentrale Treffpunkt der Chefsache und der perfekte Ort, um die Gastfreundschaft der JRE und unsere Partner aus dem Genussnetz zu präsentieren.“

Liebe Kollegen, liebe Kunden,

wir sind auch in diesem Jahr wieder dabei – bei der Chefsache 2018. Treffen Sie Inhaber und Mitarbeiter aus den Manufakturen unserer Mitglieder, die vor Ort kulinarisch sowie fachlich Einblick in ihre Expertise sowie einige neue Inspirationen bieten werden. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns persönlich kennen.

Auf dem Böhler Areal in Düsseldorf erwartet uns alle wieder mal ein Event der Extraklasse. Unter anderem freuen wir uns auf ein spannendes Rahmenprogramm aus:

• imposante Shows mit Weltklasse-Chefs

• School of Wine für Sommeliers und Weinliebhaber

• Masterclasses mit internationalen Top-Chefs

• innovative Ausstellung mit mehr als 100 Partnern

Wir freuen uns auf Sie!

 

Produzenten aus aller Welt nahmen an der festlichen Verleihung des einzigartigen World Spirits Award 2018 teil. Die Branche feierte ihren neuen „Superstar“. Dem Edelbrenner Hubertus Vallendar von der Mosel wurde als einzigem Brenner weltweit in drei Kategorien der Titel „World Class Distillery 2018“ überreicht. Vergoldet wurde der Erfolg in der Kategorie Obst-Spirits/Geiste mit der höchstmöglichen Auszeichnung „Distillery of the Year“. Von 17 eingereichten Produkten erhielten 2 Doppel-Gold: Haselnuss „Piemont“ und „Marc de Moselle“, ein Tresterbrand vom Mosel-Riesling. Dass ein regionales Produkt diese hohe Auszeichnung erhält, freute den bekennenden Moselaner besonders. Die Haselnuss „Piemont“ hat bereits seit Winter 2016 die Herzen der Liebhaber dieser edlen Nuss gewonnen. Ein „Must have!“

Die weiteren 15 eingereichten Produkte erhielten alle die Goldmedaille, kein Produkt mit „nur“ Silber! Es scheint fast, dass der als zeitgenössischer Alchimist von der Mosel beschriebene Destillateur im Prager Goldgässchen lernte. „Die Alchimisten kannten keine Berührungsängste mit ungewöhnlichen Ingredienzien“, sagt Hubertus Vallendar, der nach einem Zitat seines Freundes, dem Sternekoch Harald Rüssel, „alles brennt, was nicht bei drei auf dem Baum ist“, lebt. Dabei scheut er weder den Brand von Spargel, Bananen, grünem Tee, vietnamesischem Pfeffer oder einer Zigarre.

Warum die WSA-Jury die wohl beste der Welt ist: Das Geheimnis des World Spirit Award liegt in der unübertroffenen Qualität der Jury, basierend auf deren akribischer Ausbildung und dem einzigartigen System, das der Beurteilung zugrunde liegt. Jeder Verkoster muss die Ausbildung im Rahmen der Academy absolvieren, um mit dem WOB-System perfekt arbeiten zu können sowie umfangreiche Produkt- und Kategorie-Definitionen beherrschen und treffend anwenden.

Schwarzwald-MISO & Thomas Merkle laden Sie zu einem einmaligen Kochkurs im „Restaurant Merkles“ ein.

Kochkurs mit Schwarzwald-MISO & Thomas Merkle auf einen Blick: 

Datum: 25.11.2018

Uhrzeit:  10 – 15 Uhr

Ort:  Merkles Restaurant | Hauptstraße 2 | 79346 Endingen am Kaiserstuhl

Preis:  185 € (inkl. MwSt.)

Anmeldung:  Anmeldung per Mail an info@merkles-restaurant.de unter Angabe des Namens, der Adresse und der Telefonnummer.

Sie erhalten nach Prüfung eine schriftliche Buchungsbestätigung inkl. aller Zahlungsinformationen von uns per E-Mail.

Die Genussnetz Mitglieder